Gebühren ab 01.01.2018

Grundmandat pro Jahr                                                CHF 900.00
                                                      zzgl. 7,7 % MWST CHF   69.30

Die Grundgebühr deckt die Aufwendungen für einen GläubigerI oder eine Gläubigerin, z.B. für 

• Kinderunterhalt oder Ehegattenunterhalt

Nebenmandat pro Jahr                                               CHF 450.00
                                                      zzgl. 7,7 % MWST CHF   34.65

Das Nebenmandat deckt die Aufwendungen für weitere Gläubiger, z.B. für

• Ehegattenunterhalt
• Familien- / Ausbildungszulagen
• Sozialhilfe
• Differenz zwischen Bevorschussung und effektivem Unterhalt
• Einforderung von Rückständen bei Dossierübernahme


In Grund- und Nebenmandat sind folgende Aufwendungen enthalten:

• Führen des Inkassos                                   
• Vermittlungsgespräche
• Überwachung der Indexierung
• Altersanpassungen
• Drittauszahlungsgesuche
• Abtretungserklärungen
• Schuldanerkennungen
• Konkurseingaben
• Rückstandsberechnungen
• regelmässige Berichterstattung


Stand-by-Mandat pro Jahr                                           CHF 300.00
                                                       zzgl. 7,7 % MWST CHF    23.10

Ein Mandat wird auf Stand-by gesetzt,  wenn der Schuldner oder die Schuldnerin länger als 3 Monate

• im Gefängnis ist
• in einem Heim ist oder einen Entzug macht
• oder unbekannten Aufenthalts ist

Zusätzliche Dienstleistungen                                        CHF  400.00
• Strafantrag                                    zzgl. 7,7 % MWST CHF    30.80                                
• Arrest
• Sicherstellung
• Gerichtliche Schuldneranweisung

 

weitere Tätigkeiten nach Aufwand            pro Stunde  CHF 100.00 
                                                        zzgl. 7.7 % MWST CHF      7.70


Spezialkonditionen

Rabatt auf Gebührentotal (ohne Verfahrenskosten)
• ab 31 Mandate                                           5%
• ab 51 Mandate                                           7%
• ab 76 Mandate                                         10%
• ab 101 Mandate                                       15%

In den Gebühren nicht enthalten sind allfällige Verfahrenskosten (Betreibungs- und Gerichtskosten, Übersetzungen, Telefon, Porti, etc.), Diese werden auf die laufenden Mandate linear verteilt.

Wegzug des Gesuchstellenden

Nach Eingang schriftlicher Meldung des Wegzuges des Gesuchstellenden durch Einwohnerkontrolle oder Sozialdienst wird das Inkasso zum Rückstandsdossier. Nach Erhalt des Protokollauszuges des Gemeinderates bestätigen wir die Einstellung des Inkassos für die laufend geschuldeten Unterhaltsbeiträge. Das Mandat wird weitergeführt, bis alle Forderungen gesichert oder bezahlt sind.

Die Gebühren werden von Grund- auf Nebenmandat angepasst, wenn regelmässig Ratezahlungen unter CHF 200.-- pro Monat eingehen. Werden für zwei Gläubiger/-Innen einkassiert, wird die Gebühr Nebenmandat zweimal berechnet.

Aarau, Januar 2018 /sm

Download Gebühren